Sep
26
Do
Einladung zur Informationsveranstaltung der Bürgerinitiative am 26.9.19 @ Gemeinschaftshaus Ronnenberg
Sep 26 um 19:00

 

Liebe Vereinsmitglieder, liebe BI Mitstreiterinnen und Mitstreiter.

In den vergangenen Wochen ist viel passiert. Es ist daher an der Zeit, sich in großer Runde wieder einmal miteinander auszutauschen.

Wir laden hiermit zu einer Informationsveranstaltung derb Bürgerinitiative Ronnenberg „Bauschuttdeponie – NEIN DANKE!“ ein.

Das Treffen findet am Donnerstag 26.09.2019 um 19 Uhr im Saal des Gemeinschaftshauses in Ronnenberg statt.

Eine Teilnahme an dieser Informationsveranstaltung steht ausdrücklich allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Ronnenberg und aus den Ortsteilen offen..

Tagesordnungspunkte:
1. Begrüßung und Vorstellungsrunde
2. Rück- und Ausblick der Aktivitäten der Bürgerinitiative
3. Bericht und Ergebnisse diverser Recherchen
4. Fachvortrag “Kalihalden in Niedersachsen” durch Herrn Dipl.-Geologe Dr. habil Ralf Erhard Krupp, Burgdorf (Gutachten und Beratung)
5. in Planung: medizinischer Fachvortrag über gesundheitliche Risiken für den Menschen in Zusammenhang mit der geplanten Bauschuttdeponie
6. Sonstiges

Wir freuen uns auf einen spannenden und konstruktiven Informationsabend.

Herzliche Grüße
Marc Bierhance
1. Vorsitzender

Bürgerinitiative Ronnenberg
Bauschuttdeponie – NEIN DANKE! e.V.
GEMEINSAM für unsere Stadt.

Aufgrund der Tatsache, dass einige der handschriftlich eingetragenen eMails auf den Listen nicht zu entziffern sind und vielleicht einigen Interessenten der Zugang zu sozialen Medien bzw. eMail-Verkehr etc. nicht möglich ist, würde ich Jeden bitten, die Einladung und den Termin in der Nachbarschaft zu kommunizieren.

Bürgerinitiative Ronnenberg
Bauschuttdeponie – NEIN DANKE! e. V.

Dem Anschein nach plant die Firma Menke Umwelt Service Ronnenberg GmbH & Co. KG - eine Tochterfirma der Hermann Wegener Unternehmensgruppe - unter dem Deckmantel der Rekultivierung des Kalibergs Ronnenberg dort einen Deponiebetrieb für nicht mehr verwert- und recyclebaren Bauschutt, dessen stark erhöhte Schadstoffbelastung (u.a. erhöhte Mengen Blei, Cadmium, PAK und PCB) nicht ausgeschlossen werden kann. Bürger und Politik sind strikt gegen dieses Vorhaben und fordern einen sofortigen Planungsstopp!

Informationen zum Projekt

Mögliche Konsequenzen für ALLE Ronnenberger